Magnetsysteme zum Stapeln

Die Stapelung von Blechen mit Hilfe von schaltbaren Systemen

Diese Magnetsysteme, bestehend aus Permanentmagneten und einer Spule, dienen insbesondere zum hängenden Transport von ferromagnetischen Blechen. Besonders wirtschaftlich lassen sich diese Systeme überall dort einsetzen, wo der Zustand " Magnetisch haftend" mindestens 50% ausmacht. Somit ist sichergestellt, daß die Einschaltdauer der Spule nicht über 50% liegt. Für den Einsatzfall in Stapelanlagen ist diese Bedingung immer gegeben. Die Optimierung dieser Systeme erfolgt im Hinblick auf hohe Haftkräfte, eine mittlere Tiefenwirkung und einen geringen Kompensationsstrom. Diese Komponenten bewirken eine elektrische Zeitkonstante der Systeme von ca. 50ms bis 120ms. Sie ist deutlich geringer als bei reinen Elektromagneten. Bei der heute üblichen Stapelgeschwindigkeit ist es erforderlich, die Magnetsysteme mit einer Ansteuerelektronik zu versehen, die eine Schalthäufigkeit bis zu 200 Schaltungen pro Minute und mehr zuläßt. Eine dermaßen hohe Schalthäufigkeit läßt sich jedoch nur realisieren, wenn das abfallende Blech eine zusätzliche Kraft erfährt, so daß der Abwurfvorgang beschleunigt wird, wie es bei Schindelanlagen der Fall ist.

Typen

» Monostabile Verdrängungssysteme
» Bistabile schaltbare Magnetsysteme

Downloads
Schaltbare Magnetsysteme zur Blechstapelung PDF (0,2MB)