Elektrisch schaltbares Lasthebesystem, 20% ED

Funktion

Für den Transport ferromagnetischer Teile werden Magnetsysteme eingesetzt, die zu über 75% im "magnetischen" Zustand verharren. Nur zum Ablegen bzw. Aufnehmen des meist großen Gewichtes findet aus Gründen der Kompensation ein Stromfluß statt, da dann das Magnetsystem "magnetisch neutral" ist.

Die Stromflußzeit darf somit deutlich geringer sein als bei anderen Anwendungen, bei denen im Normalfall eine Stromflußzeit von 50% zu Grunde gelegt werden muß. Dies bedeutet auf der anderen Seite, daß bei der Auslegung der Schwerpunkt auf die Haltekraft gelegt wird und nicht so sehr auf die Kompensation durch den elektrischen Strom.

Aufbau

Bei 3-poligen Verdrängungssystemen ist durch die geschlossene Bauweise die höchste Effizienz zu erreichen. Leider sind diese Systeme für runde Werkstücke (Rohre, Achsen, etc.) denkbar ungünstig und so gut wie gar nicht einsetzbar.

Neu bei ThyssenKrupp Magnettechnik ist ein nach dem Feldverdrängungsprinzip arbeitendes Magnetsystem mit 2 Polen. Da 2 Pole sich immer gut an ein rundes Werkstück anpassen lassen, ist dadurch eine optimale Krafteinleitung sichergestellt. Durch Verwendung von geeigneten Polschuhen ist diese Version auch für flache Werkstücke geeignet.

Lieferprogramm

Lieferprogramm

Die Serie SV hat einen einfachen und damit kostengünstigen Aufbau, da nur ein Magnet verwendet wird. Der Typ SVV besticht hingegen durch sein hohes Leistungsgewicht, da hier auf geringster Haftfläche die höchste Haltekraft bei bester Tiefenwirkung erreicht wird. Typ SV_2P ist besonders für runde Lasten geeignet, da es sich hierbei um ein 2-poliges System handelt. Dadurch ist ein optimaler Kontakt der Magnetpolleisten zu dem runden Werkstück sichergestellt.

Als Magnetmaterial wird in allen Fällen NdFeB eingesetzt.

In der rechts aufrufbaren Tabelle ist zur besseren Übersicht die 2-polige Variante mit ihren spezifischen Daten den üblichen 3-poligen Systemen gegenübergestellt. Weitere Abmessungen sind auf Anfrage erhältlich